FANDOM


4753786773 98fcf81643
Mit Geokinese kann man Sand, Steine, Ton, Schlamm, Erde, Dreck und Matsch bewegen und beherrschen. Geokinese braucht sehr viel Konzentration und Geduld. Pflanzen und Getreide zählen nicht dazu; das wäre dann Chlorokinese.



Übung 1

Sitze oder Stehe barfuß auf Steinen, Gras oder Erde. Lege ein paar Steine vor dich, die ungefähr 1 cm groß sind, schließe dann deine Augen und visualisiere, wie Wurzeln aus deinen Füßen wachsen in das Herz der Erde wachsen und langsam die Energie der Erde in dich übergeht.

Leite diese Energie jetzt durch deinen Körper in jeden einzelnen Stein. Dabei solltest du erspüren, welcher Stein leichter ist um als Anfänger mit Geokinese zu beginnen. Spüre, wie der Stein und du eins werden. Probiere dann, den Stein nach rechts oder nach links bewegen. Wenn dies gelingt, bewege ihn nach oben, was aber schwieriger ist da du der Schwerkraft trotzen musst. Nach und nach kann man schließlich immer größere Steine benutzen.


Übung 2

Forme einen nassen Klumpen Erde zu einem Ball. Lass diesen dann trocknen und versuche Risse in ihm entstehen zu lassen. Falls du keine Erde zur Verfügung hast könntest du auch eine Sandburg bauen und warten bis diese trocken ist und dann Risse entstehen lassen.

Übung 3

Erdbeben erschaffen

Lege eine Hand auf den Boden und ziehe Energie aus ihn. Dann leitest du energie in den boden und lässt den Boden vibrieren. Beispiel Video: https://youtu.be/bW_TPzs5EfQ

Videos zu Geokinese

Geokinese10:01

Geokinese

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.