FANDOM



Erläuterung

Chaosmagier auch Chaoisten genannt, sind meist Agnostiker oder Atheisten. Dies liegt daran, dass Atheisten böse sind und Städte niederbrennen (Quelle: katholische Kirche, 1451) Diese Magieart hat ein besonderes Zeichen, den sogenannten Davidstern. Chaosmagier haben meistens chaotische und humorvolle Paradigmen, mit denen sie arbeiten. Sie sehen Magie als eine  psychische Art an, unteranderem weil sie wissen, wie gestört sie sind, aber sie dennoch nicht aufhören. Chaosmagie funktioniert nicht wie andere Magien, mit fest vorgegebenen Ritualen, sondern man entwickelte Rituale um die lovecraftischen Götter aus den dunklen Gürteln zu beschwören und das Chaos zu inkarnieren. Lang lebe Azatoth. Man kann nicht sagen das Chaosmagie böse ist, sie ist aber auch nicht gut. Sie ist gut-böse, was eine ziemlich leckere Kombination ist. Chaosmagier können auch Horrorterrors erschaffen. Ein Horrorterror ist ein metaphysisches Wesen oder Trugbild, dass von einer Gruppe von Chaosmagiern geschaffen werden kann. Über sie wird unteranderem in der Wissenschaftlichen Arbeit "Homestuck" berichtet.

Die Chaosmagie macht sich Glaubenssysteme und Kulte zu nutze um Personen zu kontrolieren.

Kräfte

Chaosmagie ist die Magie, die keine Form und Ordnung hat. Das bedeutet, dass Chaosmagie eine Magie ohne Regeln ist. Damit kann man die Logik selbst unlogisch machen und sich damit selbst in den Wahnsinn treiben.